Veranstaltungen

Mehr erfahren

Kontakt

VDE-Bezirksverein Bergisch-Land e.V.

Facharbeit regional

Der Transfer von Technikwissen wird zunehmend zum Erfolgsfaktor für Ingenieure und Unternehmen. Plattformen für den fachlichen und interdisziplinären Erfahrungsaustausch, für die technisch-wissenschaftliche Arbeit und für wichtige Kontakte zwischen Experten aus Wissenschaft und Industrie sind die regionalen Arbeitskreise.

Arbeitskreise vor Ort

Im VDE Bezirksverein Bergisch-Land engagieren sich die Mitglieder in zwei Arbeitskreisen, die im Wesentlichen dem fachlichen Austausch dienen.

Arbeitskreis VDE 0100

Der Arbeitskreis VDE 0100 hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue VDE-Bestimmungen, insbesondere aus der Reihe 0100, bereits im Entwurfsstadium zu lesen, zu verstehen und auf Praxistauglichkeit zu überprüfen.

Der Arbeitskreis VDE 0100 hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue VDE-Bestimmungen, insbesondere aus der Reihe 0100, bereits im Entwurfsstadium zu lesen, zu verstehen und auf Praxistauglichkeit zu überprüfen.

Daraus resultierende Einsprüche werden bei der DKE in Form von Kommentaren eingereicht. So wirkt der Arbeitskreis an der Erstellung neuer Normen tatkräftig mit.

Der Arbeitskreis wurde vor ca. 40 Jahren in Wuppertal gegründet und trifft sich nun einmal im Monat an einem Montagnachmittag in Altena.

Der Arbeitskreis steht allen interessierten Mitgliedern offen. Hier treffen Betreiber, Planer, Installateure und Sachverständige aufeinander und haben die Möglichkeit zum fachlichen Austausch. Dabei werden regelmäßig auch Praxisprobleme aus dem alltäglichen Arbeitsleben der einzelnen Mitglieder mit gemeinsam gelöst. Das gemeinsame Lesen der neuen Normen fördert zudem das Verständnis für den Inhalt.

ak-Se Logo

Arbeitskreis Sonderbauten Elektro (ak-Se)

Die Erstellung und Pflege eines Leitfadens, der Fachingenieure, Gutachter, Errichter und Bauherren bei der Konzeption von Sonderbauten unterstützt, und die hierzu notwendige Fachdiskussion ist Aufgabe des Arbeitskreises Sonderbauten Elektro (ak-Se).

ak-Se Logo

Die Erstellung und Pflege eines Leitfadens, der Fachingenieure, Gutachter, Errichter und Bauherren bei der Konzeption von Sonderbauten unterstützt, und die hierzu notwendige Fachdiskussion ist Aufgabe des Arbeitskreises Sonderbauten Elektro (ak-Se).

Der Arbeitskreis wurde 2006 von Errichtern, Sachverständigen und Betreibern gegründet und wirkt in ähnlicher Zusammensetzung seit vielen Jahren an der Bearbeitung von Errichtungsnormen für sicherheitstechnische Anlagen in Sonderbauten im Arbeitskreis VDE 0100 des VDE-Bezirksverein Bergisch-Land e.V. in Wuppertal mit.

Ausschlaggebend für die Gründung des ak-Se war die Feststellung der Mitglieder, dass ein umfassendes Werk für alle sicherheitstechnischen Einrichtungen, die dem Bereich der Elektrotechnik zuzuordnen sind, nicht existiert.

Alle Beteiligten finden im Leitfaden bei der Errichtung von Sonderbauten eine praxisgerechte Interpretation der Vorschriften und anschauliche Beispiele aus allen relevanten Bereichen.

Ihre Ansprechpartner für die Facharbeit in der Region

Das könnte Sie auch interessieren: